Sekundärbaustoffe aus granova® werden im Straßen-, Erd- und Deponiebau sowie in Betonprodukten eingesetzt

Unsere granova®-Referenzprojekte zeigen die Einsatzmöglichkeiten des Ersatzbaustoffs im Straßen-, Erd-, Deponiebau oder in Betonprodukten

Überzeugende Anwendungsbeispiele

Unsere Referenzen demonstrieren die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten von granova® als Ersatz- bzw. Sekundärbaustoff. Jede Maßnahme ist von besonderer Natur – denn jedes Projekt hat seine eigenen Herausforderungen. Eines ist allen Maßnahmen gemeinsam: Durch den Einsatz von Hausmüllverbrennungsasche wurde bei jedem Projekt die Nachhaltigkeitsbilanz verbessert. 

granova® stabilisiert Skihalle Bottrop

HMV-Asche der Marke granova® zur Stabilisierung Skihalle Bottrop

Eine außergewöhnliche Herausforderung stand zu Beginn dieser Baumaßnahme: die Setzungen der Skihalle alpincenter Bottrop stoppen und damit die Stabilität des Gebäudes wiederherstellen. Dazu wurde ein Material mit außergewöhnlichen Eigenschaften benötigt. mehr

Lärmschutzwall an der A 44 bei Kassel

Hausmüllverbrennungsache granova® im Lärmschutzwall bei Kassel

Dieses Projekt trägt zur verbesserten Lärmsituation für die Anwohner an der A 44 in den Kasseler Stadtteilen Oberzwehren und Nordshausen bei. Seit 2004 werden hier unter Verwendung von granova®­­­­-Hausmüllverbrennungsasche Erdwälle gebaut, die die Lärmbelastung spürbar reduzieren. mehr

Lückenschluss der A 61 bei Venlo

HMVA in der A61 zwischen Kaldenkirchen und Venlo

Beim Bau der Autobahnabschnitts A 61 bei Venlo wurde schon auf der niederländischen Seite Hausmüllverbrennungsasche eingesetzt. Daraufhin wurde diese Ausführung auch in Deutschland erörtert. Das Ergebnis war der Einsatz von ca. 250.000 Tonnen HMV-Asche.  mehr

Neubau der L 585n bei Münster

Hausmüllverbrennungsasche granova® beim Bau der L 585n bei Münster

Die Ortsumgehung Wolbeck wurde vom Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) verantwortet. Der Einsatz von Ersatzbaustoffen in entsprechenden Teilbereichen wurde in diesem Fall durch eine Vorschüttung ermöglicht. Ausgeführt wurde die Kernbauweise. mehr

Das grüne Schiff bei Amsterdam

Sekundärbaustoffe granova® wurden auch beim Bau "Het groene Schip" verwendet

Het Groene Schip – das ist der Name eines der größten Landschaftsprojekte der letzten Jahre in den Niederlanden. Es handelt sich um einen Sichtschutz für die Anwohner des Amsterdamer Industriehafens. Auch hier wurde bei der Ausführung auf Sekundärbaustoffe, darunter auch Hausmüllverbrennungsasche, gesetzt. mehr

Deponiebau Kapiteltal

Deponiebau und Deponieerweiterung Kapiteltal mit Deponieersatzbaustoffen aus Hausmüllverbrennungsasche

Bei der Deponieerweiterung der Deponie Kapiteltal bei Kaiserslautern werden unter anderem Deponieersatzbaustoffe aus Hausmüllverbrennungsasche eingesetzt. Das Projekt wird in Kooperation mit der REMEX als pp.deponie®-Modell realisiert. mehr

Gesteinskörnungen für niederländische Betonprodukte

Niederländische Betonprodukte können mit Hausmüllverbrennungsasche als Ersatzbaustoff produziert werden

In den Niederlanden produziert die HEROS Sluiskil B.V. granova®-Gesteinskörnungen für den partiellen Einsatz bei der Betonproduktion. Entsprechende technische und ökologische Richtlinien wurden im Zuge des Green Deal definiert. mehr